Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

FDP im Klima-WirrWarr

Das nennen wir doch eine gelungene PR-Aktion: Da fordert die FDP Ratsfraktion die Verlängerung der entgeltfreien Nutzung der Außenbereiche unserer Cafés und Lokale in der Stadt. Soweit so gut. Es könnte helfen die Pandemieverluste der Gastronomie etwas zu schmälern. Nachdem die FDP sich am 22.08 in einer Stellungnahme zur „Ablehnung des "Klimanotstands" im Stadtrat“ über Symbolpolitik echauffiert hat und verkündet hat, dass sie sich dennoch für mehr Klimaschutz einsetzen will, fordert sie nun eine Ausnahme für den Einsatz klimaschädlicher Heizpilze. War das also nur eine Symbol-Stellungnahme?

Hier jetzt eine Ausnahme zu fordern, widerspricht allen Versuchen der Katastrophe, die nicht erst unsere Enkel schwer zu spüren bekommen, heute noch zu mildern. Wer für unsere nachfolgenden Generationen wirklich etwas tun möchte, plädiert nicht für Heizpilze und fossile Brennstoffe, sondern für alternative und klimafreundliche Optionen.

Wir sagen NEIN zu Symbolpolitik und JA zu zukunftsorientiertem Handeln.